Sonntag, 11. März 2012

Ladegerät

Den perfekten Platz für das Ladegerät habe ich auch gefunden und zwar in der Reifenmulde! Die Kabel zum Motorraum und zum Tankdeckel habe ich auch sofort verlegt.


Kleinen Schaltkasten mit einem FI Schutzschalter, 16A Sicherungsautomat, und ein Relais wurde daneben untergebracht und auch komplett angeschlossen. Das Relais dient zur unterbrechung der Steuerspannung des Hauptrelais im Motorraum , sobald man 230Volt zum aufladen anschließt, dient zur Sicherheit damit man nicht mit eingestecktem Kabel los fährt!

Und eines der wichtigsten Aspekte, was ein E-Auto ausmacht, ist natürlich das, was sich hinter dem Tankdeckel befindet.
Und der Oktanzahl Aufkleber ist jetzt selbstverständlich auch überflüssig!

Kommentare:

  1. Hallo Viktor,
    mein Polo Umbau hat seine ersten paar Meter mit elektrischem Antrieb hinter sich,
    Jetzt gehts an die Sache mit dem laden. Da hätte ich noch ein paar Fragen, wie Du Deine Verkabelung aufgebaut hast. Hast Du die Erde von den 230V auf die Karosserie gelegt? Kannst Du mir da mal Deinen Schaltplan zukommen lassen?
    Mit wieviel KW lädt das Ladegerät? Ich wollte mit CEE Stecker arbeiten.
    Fragen über Fragen
    Danke im Vorraus,
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Kptn_Chaos,
      Also die Erde von 230V~ hab ich an die Karosserie gelegt und bis jetzt hat's keine Probleme gegeben. Das Ladegerät lädt mit 3KW und den kannst anklicken, rechts unter: "Was eingebaut wird" auf meinem Blog. Den Schaltplan wird ich jetzt veröffentlichen, ist aber nicht detailliert, aber für den TÜV war's ausreichend, er hat sich's nicht mal angeschaut. Funktioniert ja auch alles so wie es soll:)
      Viel Spaß und Erfolg noch!

      Löschen

Besucherzaehler